KLOSTERZEIT

16. – 19. Mai

Auf dem Gelände des alten Klosters Hirsau erwacht das andauernde Gebet zu neuem Leben. Vier Tage lang warten in der Marienkapelle und um sie herum eine Vielzahl von Gebetsstationen.

Das Kloster Hirsau war über Jahrhunderte ein Ort des Gebets. Tagein, tagaus (sogar nachts) sind von diesem Ort Gebete gen Himmel gestiegen.
Mit unserem Format KlosterZeit wollen wir das andauernde Gebet zu neuem Leben erwecken: In diesem Jahr zweiundsiebzig Stunden lang. Während dieser Zeit warten auf dem alten Klostergelände St. Peter und Paul und in der noch älteren Kirche St. Aurelius verschiedene Gebetsstationen, Veranstaltungen und Impulse auf die Besucher. Bei Tag und bei Nacht. Zum Innehalten, Da-­Sein, Nachspüren und Beten. Himmelwärts.